PROG_AlkisExplorer

alkis_explorer

  • Als Free ALKIS Viewer (keine Registrierung erforderlich)
    Kostenfreier ALKIS-Viewer (keine Exportfunktionen) zur uneingeschränkten Nutzung für private oder gewerbliche Zwecke.
  • oder als ALKIS-Explorer (Registrierung erforderlich)
    Vollversion mit vielen optionalen Modulen, Schnittstellen und Funktionen.

 

Der GOSclient zeigt Ihnen schnell und übersichtlich alle Informationen der NAS-Datei und ist in der Lage, die ALKIS-Sachdaten und -Grafik in verschiedensten Formaten auszugeben.

 

Autarke Grafik

Der GOSclient besitzt eine eigene Grafik, für die keine Lizenz eines anderen Softwareherstellers benötigt wird. Diese interne Grafik zeigt Ihnen ALKIS-konform die Objekte und Symbole. Mit nur ein paar Mausklicks können Sie die per NAS-Schnittstelle eingelesenen, miteinander referenzierten Daten schnell analysieren und sich anzeigen lassen.

 

Filter

Zu allen Layern kann ein Filter definiert werden, mit dem die
Darstellung aufgrund von Bedingungen (kleiner, größer, gleich, …) aus
den Sachdaten (z.B. Genauigkeitsstufen bei den Punktorten) definiert
werden kann. Für die Darstellung ist ein erweiterbarer Symbolkatalog
mit schon über 600 Punktsymbolen im Programm integriert. Auch bei
flächenhaften Layern können in Abhängigkeit von den Bedingungen
aus den Sachdaten die Flächen- und Linienfarben definiert werden.
Ein universelles Werkzeug für eine eigene Interpretation der ALKIS-
Daten.
filter_1

 

Punktkennzeichen

können in der Grafik zu den jeweiligen Punkten (AX_Grenzpunkt,
AX_BesGebaeudePunkt, AX_SonstVermPunkt, …) ausgegeben werden. Auch
besteht die Möglichkeit, einfach durch Schieberegler die Textposition (PKZ)
horizontal und vertikal um den Punkt herum zu schieben sowie die Darstellung
des Textes (PKZ) ebenfalls über relative Pixelgrößen oder absolute maßstäbliche
Größe [mm] zu optimieren. Hiermit lassen sich einfach und schnell übersichtliche
Punktnummernkarten erstellen.
pkz

 

Automatische Bemaßung aller ALKIS-Objekte

Mit nur einem Mausklick auf ein ALKIS-Objekt (Flurstücke, Gebäude,
Tatsächliche Nutzungen) wird dieses komplett bemaßt. Auch hier
können zur besseren Lesbarkeit (Entzerrung) die Maßketten der
Strecken, Radien und Kreisbögen einfach durch Schieberegler ver-
schoben werden. Pfeile und Texte können ebenfalls in absoluten
Größen (maßstäblich in mm) oder in relativen Pixelgrößen ange-
geben werden. Über die Mengenselektion können auch z.B. ganze
Gebäudekomplexe bemaßt werden.
bemass

 

Ausgabe in PDF, auf den Drucker oder als Imagedatei

Alle ALKIS-Geometrien können mit den erzeugten Zusatzinformationen wie Bemaßung, Punktsymbole (über Filter), thematische Flächeneinfärbung (Besitzstandskarte) zur weiteren Verwendung auf den Drucker ausgegeben und als PDF-Datei oder Image-Datei (PNG, JPG, GIF, BMP, TIFF+World-File) gespeichert werden.

 

Individuelle Listen und Serienbriefe

Die ALKIS-Sachdaten können selektiert und gefiltert und über die CSV-Schnittstelle in eine Datei
ausgegeben werden. Diese Daten können dann in vielen Programmen (EXCEL, OpenOffice, u.a.)
für individuelle Koordinaten-, Eigentümerlisten oder zu Serienbriefen weiter verwendet werden.

 

Thematische Farblayer (Besitzstandskarten)

Die zusammengestellten Eigentumsverhältnisse können Sie einfärben. Somit
haben Sie ein schnelles Werkzeug, um Besitzstandskarten zu erzeugen.
bes_stand

 

Einbinden von Internetkartendiensten (WMS)

Über die vielen im Internet zur Verfügung stehenden Web Map Services (WMS)
können Sie online aktuelle Geodaten direkt in den GOSclient einbinden und mit
beliebigen anderen Layern des GOSclient (z.B. NAS-Bestandsdaten)
kombinieren. Die Einbindung erfolgt nicht statisch (einmalige Image-Datei)
sondern online, so dass beim Grafikzoomen oder -verschieben immer die
aktuelle Karte im Hintergrund neu geladen wird.
wms_1

 

ALKIS-Grafik transformieren und in ESRI-Shapfiles exportieren (z.B. für QGis)

Die über die NAS eingelesenen ALKIS-Daten können in ESRI-Shapefiles konvertiert werden, inkl. Koordinatentransformation. Aus den ALKIS-Sachdaten werden die elementaren Informationen ebenfalls mit exportiert.

Bei allen Layern/ALKIS-Objekten werden der Name des ALKIS-Objektes und die GmlID mit ausgegeben.

Bei Punkt-Objekten zusätzlich: Punktkennung und ggf. Vermarkung

und bei Furstücken: die Flst.-Nr, Gemarkung, Flur, amtl. Fläche sowie die Personen- und Adressdaten des ersten Eintrags  und ggf. ein Verweis auf weitere.

Details im Wiki: www.wiki.gosplus.de

 gc_shp_df_w0200

ALKIS-Grafik transformieren und in DXF exportieren

Diese Schnittstelle ermöglicht die unkomplizierte Bereitstellung einer ALKIS-konformen Liegenschaftskarte im DXF-Format für CAD-Anwender. Sie können für den Export einfach die gesamten NAS-Daten oder einen Ausschnitt definieren sowie die auszugebenden ALKIS-Objekte auswählen. Über Optionen bestehen Möglichkeiten für Transformations-, Farb- und Layerdefinitionen.

 

NAS-Import

Schneller Import von NAS-Dateien, auch mehrere gleichzeitig

 

Koordinaten-Transformation

In dem GOS-Client ist eine Transformation integriert, mit der Sie passpunktfrei zwischen dem neuen ALKIS-Bezugssystem (ETRS89-UTM) und dem bisherigen ALK-Bezugssystem (Bessel-GK / DHDN90) die Grafik und Punkte beim DXF-Export transformieren können. utm_gk

 

Verschneidung

Flurstücke und TN (Tatsächliche Nutzungen) sind nicht durch Relationen miteinander verbunden. Die Nutzungsabschnitte sind nicht explizit zum Flurstück aufgeführt, sondern müssen immer bei Bedarf aktuell ermittelt werden. Mit der im GOSclient integrierten Funktion ist dies per Mausklick zu realisieren und man erhält automatisch alle Teilflächen. Die Verschneidung ist nicht auf die Beziehung zwischen Flurstücken und Nutzungen (TN) beschränkt, sondern im GOSclient können alle Typen von flächenhaften Objekten miteinander verschnitten werden, z.B. Flurstücke und Gebäude, um eine Überbauung zu analysieren. versch_1versch_2

 

Vertex

Die Koordinaten der AX_Grenzpunkte und AX_BesGebPunkte sind identisch mit den Geometrie-Eckpunktkoordinaten (Vertices) der AX_Flurstuecke und AX_Gebaeude. In einigen Fällen gibt es Geometrien (z.B. AX_Gebaeude), aber keine AX_Gebaeudepunkte, weil die Koordinaten für diese Gebäude vielleicht keine entsprechende Genauigkeit haben. Trotzdem braucht man eventuell die Koordinaten für Kontrollmessungen. Die Nutzungen (TN) haben keine Punkte an den Geometrie-Ecken und auch diese Koordinaten möchte man ggf. haben, um die Topografie nachzumessen. Für all diese Fälle gibt es im GOSclient die ‚Vertex‘-Funktion, mit der einfach aus allen flächenhaften ALKIS-Geometrieelementen mit einem Mausklick die Koordinaten herausgelesen und in der Grafik angezeigt werden können. Über die CSV-Schnittstelle können die Koordinaten dieser Punkte als Liste exportiert werden. vertex

 

Für technisch Interessierte:

In dem GOSclient ist eine API-Schnittstelle (Application Programming Interface) integriert. Diese Programmierschnittstelle kann direkt über eine Scriptsprache (JavaScript) und/oder über eine Online-Schnittstelle (TCP/IP:XML-RPC)) angesprochen werden. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie im Wiki.

 

 Free
ALKIS
Viewer
ALKIS
Explorer
Vollversion
 
0,- EUR1000,- EUR
NAS-Importincl_signincl_signImport der relevanten AX_Objekte und Elemente aus AX_Bestandsdaten
Grafikincl_signincl_signAutarke Grafik, Selektion, Layerverwaltung, Zoom
Sachdaten-Viewerincl_signincl_signTabellarische Anzeige der ALKIS-Objekte
Koord.-Transformation-incl_signKoordinaten-Transformation ETRS89/UTM und DHDN/GK sowie Plan-Koordinaten-Transformation (PKS) für Planung
CSV-Export-incl_signExport aller ALKIS-Daten (NAS) im frei definierbaren CSV-Format für z.B. Excel
Projekt-Manager-incl_signVerwaltung von eingelesenen NAS-Dateien in Projekten zur wiederholten Verwendung
Eigentümer- / Buchdaten-incl_signAnzeige und Excel-Export (CSV) der Flurstücke, Eigentümer und Anschriften
Druckerausgabe-incl_signMaßstäbliche und variable Ausgabe der ALKIS-Grafik auf den Drucker
PDF-Erzeugung-incl_signMaßstäbliche und variable Speicherung der ALKIS-Grafik im PDF-Format
Grafik-Export-incl_signAusgabe der ALKIS-Grafik in Image-Grafikformaten ( PNG, JPG, GIF, BMP)
Zusätzliche Module nur für den ALKIS-Explorer:
Support und Wartung-18% / JahrVom Listenpreis für Update-Service, Programmwartung und Supportanfrage
DXF-Export-250,- EURGenerischer DXF-Export im ALKIS/NAS- oder transformiert im GK- oder PKS-System
Shapefile-Export-250,- EURExport der selektierten ALKIS-Daten in das ESRI-Shapefile-Format mit Koordinaten-Transformation (GK/DHDN).
VIS-All-250,- EURALKIS-3D-Schnittstelle zu VIS-All (Software-Service John, Ilmenau)
API-Schnittstelle-250,- EUROnline-Schnittstelle (TCP/IP: XML-RPC) und Embedded Scripting (JavaScript) mit IDE
ALKIS-Werkzeuge-250,- EURVerschneidung von Flächen (z.B. Tatsächliche Nutzung mit Flurstücken); Vertices generieren, Eigentumsverhältnisse einfärben, Bemaßung
WMS-Einbindung-250,- EUREinbindung von Internet-Kartendiensten (WMS)

*) das aktuelle EQK-Modul kann bis auf weiteres kostenfrei genutzt werden.

Preisstaffel / Rabatte auf Anfrage. Alle Preise verstehen sich zzgl. der ges. MwSt.

Lizenzmodel:

  • Fix: Ohne Internetverbindung ist jede Installation kostenpflichtig.
  • Kontingent: Preise pro gleichzeitiger Nutzung bei Lizenz-Verwaltung über das Internet.
  • Enterprise: Eigener Lizenz-Server beim Kunden (speziell für Kommunen).

Wenn Sie sich für den Kauf des Programms oder eines Zusatzmoduls entschieden haben, können Sie einfach über den integrierten Lizenzmanager eine Angebotsanfrage oder Kaufabsicht mitteilen und unser Vertrieb setzt sich dann zur weiteren Vorgehensweise mit Ihnen in Verbindung.

Eine PDF-Presiliste zum Downloaden finden Sie in unserer Infothek.

Download GOSclient

Vielen Dank, dass Sie sich für unsere Software interessieren.

Die nachfolgenden Informationen beziehen sich auf eine Neuinstallation. Spätere Updates werden aus dem installierten Programm heraus vorgenommen und haben ihre eigene Dokumentation.

WICHTIG! Bevor Sie das Programm herunterladen und installieren:

  • Technische Voraussetzungen: Windows 7, 8 oder 10 (32/64bit) und Java 7 / 8
  • Führen Sie eine Datensicherung / ein Backup durch.
  • Laden Sie das Programm herunter und speichern Sie die Datei in ein temporäres Verzeichnis.
  • Starten Sie die Datei ‚SetupGOSclient.exe‘ und folgen Sie den Installationsanweisungen.

Der Download bzw. das Installations-/Setup-Programm ist für die Programmversionen ‚Free-ALKIS-Viewer‘ und ‚ALKIS-Explorer‘ identisch. Nach der Installation kann über den im Programm integrierten Lizenzmanager durch eine Registrierung und Demoanforderung das Programm als  ‚ALKIS-Explorer‘ freigeschaltet werden. Ohne Registrierung ist und bleibt das Programm ein ‚Free-ALKIS-Viewer‘.

Sie können die Software zeitlich unbegrenzt kostenfrei nutzen! Durch eine kostenpflichtige Freischaltung (optional, mit dem Lizenzmanager aus dem Programm heraus) wird der Funktionsumfang des Programms stark erweitert (Vollversion) und Sie haben dann die Möglichkeit, auch Zusatzmodule und Schnittstellen zu erwerben. Diese finden Sie hier. Besuchen Sie auch unser Wiki mit vielen Tutorial-Videos und Dokumentationen.

Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben! Wir verwenden diese E-Mail-Adresse ausschließlich für technische Mitteilungen, Aktualisierungen und Support in Form eines Newsletters (den Sie jederzeit abbestellen können).

Version 1.7.0-223 vom 13.07.2016

Name *

Email *

 Programmerweiterungen / -änderungen